LEADER-Region Knüll
LEADER-Region Knüll

naturkraft-region

Die Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder traten bereits seit 2009 gemeinsam als naturkraft-region auf und zählten zu den Siegern im bundesweiten Wettbewerb „Bioenergie-Regionen“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Unter dem Motto „100 regionale Schritte zum globalen Klimaschutz“ war es Ziel, ein Netzwerk zwischen den Akteuren aufzubauen.

 

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg vervollständigte die naturkraft-region ab 2012 als Partner. Voneinander lernen und gemeisam den Ausbau der Bioenergie vorantreiben: Eine Förderung von mehr als 600.000 € ermöglichte es den Akteuren der drei Landkreise, ein tragfähiges Netzwerk aufzubauen und mit innovativen Konzepten zur Stärkung des ländlichen Raums beizutragen.
 

Der Zweckverband Knüllgebiet arbeitete federführend an diesem bundesweiten Modellprojekt mit.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.naturkraft-region.de

Abschlussbroschüre naturkraft-region
Abschlussbroschüre naturkraft-region.pdf
PDF-Dokument [1.9 MB]

Rotkäppchenland

In der touristischen Arbeitsgemeinschaft Rotkäppchenland haben sich 16 Städte und Gemeinden (Breitenbach a.H., Frielendorf, Gilserberg, Homberg/Efze, Kirchheim, Knüllwald, Neuenstein, Neukirchen, Neustadt/Hessen, Niederaula, Oberaula, Ottrau, Schrecksbach, Schwalmstadt, Schwarzenborn und Willingshausen) aus dem Knüll und der Schwalm zusammengeschlossen.

 

Alle 11 Kommunen der LEADER-Region Knüll sind gleichzeitig Mitglied im Tourismusservice Rotkäppchenland e. V.  Hierdurch ergeben sich vielfältige Synergieeffekte und Kooperationen im Bereich der touristischen Entwicklung der Region.

 

Weitere Informationen unter www.rotkaeppchenland.de

Gefördert durch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zweckverband Knüllgebiet