LEADER-Region Knüll
LEADER-Region Knüll

Knüll erhält Fördermittel und erarbeitet neue Entwicklungsstrategie

Landrat Torsten Warnecke übergibt den Förderbescheid an Katrin Anders und Walter Glänzer

Der Landrat für Hersfeld-Rotenburg Torsten Warnecke übergab dem Verein für Regionalentwicklung im Knüllgebiet e.V. auf Schloss Neuenstein Fördermittelbescheide für die Durchführung und Weiterentwicklung des Regionalmanagements in der LEADER-Region Knüll. Großes Interesse gab es an der Auftaktveranstaltung für die Erarbeitung der Entwicklungsstrategie für die neue Förderperiode am vergangenen Dienstag in Neuenstein-Aua.
Über das europäische Förderprogramm LEADER wird mit verschiedenen Projekten die Lebensqualität im ländlichen Raum verbessert, das Miteinander gestärkt und die Zukunftsfähigkeit gesichert. An der Strategieentwicklung für die neue Förderperiode 2023-2027 nahmen gut 50 Bürgerinnen und Bürger bzw. Vertreter unterschiedlicher Institutionen der Region teil. Möglich ist das nur mit Fördermitteln des Landes, Bundes und der EU, die im LEADER-Fördertopf LEADER im Rahmen des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum des Landes Hessen (EPLR) zusammenfinden. Zuständig für die Bewilligungen ist die jeweilige Bewilligungsstelle der Landkreise. Die entsprechenden Bewilligungsbescheide übergab Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg Torsten Warnecke am Montag auf Schloss Neuenstein an den Vorsitzenden des Vereins für Regionalentwicklung im Knüllgebiet e.V. Walter Glänzer:

  • Durchführung des Regionalmanagements der LEADER-Region Knüll im Zeitraum 01.01. bis 31.12.2021 – Gesamtkosten (netto): 103.605,80 Euro, Förderzuschuss: 77.704,00 Euro
  • Durchführung des Regionalmanagements der LEADER-Region Knüll im Zeitraum 01.01. bis 31.12.2022 – Gesamtkosten (netto): 103.605,80 Euro, Förderzuschuss: 77.704,00 Euro
  • Erarbeitung einer Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2023-2027 für die Region Knüll - Gesamtkosten (netto): 45.400,00 Euro, Förderzuschuss: 34.050,00 Euro


Auch in der Übergangsphase 2021/2022, die zwischen den LEADER-Förderperiode 2014-2020 sowie 2013-2027 liegt, kann das Regionalmanagement noch Antragsteller auf ihrem Weg zur Förderung begleiten. Insgesamt konnten seit 2014 mit knapp 2,5 Millionen Euro Fördermitteln bestehend aus EU-, Bundes- und Landesmitteln Gesamtinvestitionen von über 5 Millionen Euro getätigt werden.


Nun hat das Land Hessen die Regionen aufgerufen, neue lokale Entwicklungsstrategien zu erarbeiten und sich damit als LEADER-Region für die Jahre 2023-2027 zu bewerben. Mit dieser lokalen Entwicklungsstrategie werden die Weichen für die Projekte der nächsten Jahre gestellt. Der Knüll hat die Möglichkeit, in den nächsten Jahren mehr als 3 Mio. € an Fördergeldern für den ländlichen Raum zu akquirieren. Der Bewerbungsprozess startete mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am 2. November im gut gefüllten Bürgerhaus in Neuenstein-Aua. Hier wurden erste Projektideen gesammelt, die in Workshops zu den einzelnen Handlungsfeldern konkretisiert und ergänzt werden sollen.

Diese finden statt am

  • 25.11., 18:00 Uhr (Daseinsvorsorge),
  • 29.11., 18:00 Uhr (Wirtschaft und Versorgung),
  • 7.12., 18:00 Uhr (Tourismus und Erholung),
  • 18.01., 18:00 Uhr (Bioökonomie).
Gute besuchte Auftakveranstaltung im Bürgerhaus in Neuenstein-Aua
Präsentation Auftaktveranstaltung
20211102 LES Knuell_Auftakt akp.pdf
PDF-Dokument [2.0 MB]
Protokoll Auftaktveranstaltung
20211102 LES-Knuell_Auftakt_Protokoll.pd[...]
PDF-Dokument [87.3 KB]

Weitere Informationen zur neuen Förderperiode 2023-2027 erhalten Sie hier:

https://umwelt.hessen.de/Laendliche-Raeume/Regionalentwicklung

Geschäftsstelle
LEADER-Region Knüll

Raiffeisenstraße 8

36286 Neuenstein-Obergeis

 

Tel. 0 66 77 / 91 90 30

Fax 0 66 77 / 93 99 874

Mail: info@knuell.de

Gefördert durch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zweckverband Knüllgebiet