LEADER-Region Knüll
LEADER-Region Knüll

Neue Förderperiode für den Ländlichen Raum wird vorbereitet

Über das europäische Förderprogramm LEADER wird mit verschiedenen Projekten die Lebensqualität im ländlichen Raum verbessert, das Miteinander gestärkt und die Zukunftsfähigkeit gesichert. An der Strategieentwicklung für die neue Förderperiode 2023-2027 können Bürger und Bürgerinnen der Region mitwirken. Dazu fällt für die LEADER-Region Knüll am 2. November der Startschuss mit einer öffentlichen Veranstaltung in Neuenstein-Aua.

 

Die LEADER-Förderperiode 2014-2020 ist beendet. Insgesamt konnten in dieser Zeit mit knapp 2,5 Millionen Euro Fördermitteln bestehend aus EU-, Bundes- und Landesmitteln Gesamtinvestitionen von über 5 Millionen Euro getätigt werden. Nun hat das Land Hessen die Regionen aufgerufen, neue lokale Entwicklungsstrategien zu erarbeiten und sich damit als LEADER-Region für die Jahre 2023-2027 zu bewerben.

 

Mit dieser lokalen Entwicklungsstrategie werden die Weichen für die Projekte der nächsten Jahre gestellt. Der Knüll hat die Möglichkeit, in den nächsten Jahren mehr als 3 Mio. € an Fördergeldern für den ländlichen Raum zu akquirieren. Der Bewerbungsprozess startet mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am 2. November um 18 Uhr im Bürgerhaus in Neuenstein-Aua. „Wir hoffen auf eine möglichst breite Beteiligung aus allen Bereichen der Bevölkerung. Im Knüll gibt es viel Potenzial für die Entwicklung innovativer Projekte. Der neue Naturpark ist dabei ein zusätzlicher Motivator“, berichtet Dr. Nico Ritz, Vorsitzender des Zweckverbands Knüllgebiet. Als lokale Arbeitsgruppe für die LEADER-Förderung fungiert der Verein für Regionalentwicklung im Knüllgebiet. Dessen Vorsitzender Walter Glänzer ergänzt: „Ob Tourismus, Daseinsvorsorge, Versorgungsstrukturen durch Klein- und Kleinstunternehmen oder die Stärkung regionaler Produkte – wir wünschen uns aktive Beiträge für alle Bereiche. Nur was an Themen in die Strategie mit aufgenommen wird, kann hinterher gefördert werden.“

 

Die Veranstaltung wird vor Ort unter Einhaltung der 3G-Regeln stattfinden. Sollten die Räumlichkeiten nicht ausreichen für alle Interessierten, wird ein hybrides Format mit digitaler Beteiligungsmöglichkeit organisiert.

 

Um eine Anmeldung bis 28.10.2021 wird gebeten unter Tel. 06677-919030 oder info@knuell.de

Das Regionale Entwicklungskonzept Knüll 2014-2020

Das Regionale Entwicklungskonzept stellt die Grundlage für die Anerkennung als LEADER-Region dar. Gemeinsam mit vielen Akteuren aus dem Knüll wurden im Jahr 2014 Ideen und Projektvorschläge gesammelt und zu einem Regionalen Entwicklungskonzept ausgearbeitet, mit dem sich der Knüll schließlich erfolgreich beim LEADER-Programm der Europäischen Union und des Landes Hessen um Fördergelder für die Förderperiode 2014-2020 beworben hat.

Regionales Entwicklungskonzept Knüll 2014-2020
Regionales_Entwicklungskonzept_Knüll 201[...]
PDF-Dokument [2.4 MB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zweckverband Knüllgebiet