LEADER-Region Knüll
LEADER-Region Knüll

Herzlich willkommen auf der Website der LEADER-Region Knüll

Einladung zu öffentlichen Workshops zum Naturpark Knüll

Der Weg zum Naturpark Knüll geht weiter voran. Nach dem Auftaktforum am 30. Januar in Knüllwald-Remsfeld, das mit rund 140 Teilnehmenden auf sehr großes Interesse stieß, soll nun weiter inhaltlich gearbeitet werden. In vier thematisch aufgeteilten Veranstaltungen gibt es nun für alle Bürgerinnen und Bürger sowie in der Region Aktiven die Möglichkeit, eigene Ideen und Vorstellungen einzubringen. Was soll ein Naturpark in der Region bewegen? Was sind die Qualitäten des Knülls? Woran hakt es (noch)?

 

Der Zweckverband Knüllgebiet lädt daher alle Interessierten herzlich ein zu den folgenden vier Workshop-Abenden:

  • Mittwoch, 26. Februar 2020, 19 Uhr, Wildpark Knüll (Im Seckenhain 10, 34576 Homberg/Efze):
    Landschaft (Vielfältige Kulturlandschaft, Biotope und Landnutzung, Landwirtschaft und Forst)
  • Dienstag, 03. März 2020, 19 Uhr, Berggasthof Eisenberg (Auf dem Eisenberg 1, 36275 Kirchheim):
    Bewegung (Wandern, Radfahren, Aktivtourismus und Mobilität)
  • Mittwoch, 11. März 2020, 19 Uhr, Parkhotel Zum Stern (Hersfelder Straße 1, 36280 Oberaula):
    Produkte (Regionale Produkte und Wertschöpfung, Kultur, Gastronomie und Beherbergung)
  • Mittwoch, 25. März 2020, 19 Uhr, Umweltbildungszentrum Licherode (Lindenstraße 14, 36211 Alheim-Licherode):
    Bildung (Natur- und Umweltbildung, Familienangebote)

Zur besseren Organisation wird für jeden Veranstaltungstermin um eine kurze Anmeldung an post@akp-planung.de gebeten.

 

Die Ergebnisse der Veranstaltungen fließen in die Machbarkeitsstudie zur Entwicklung des Natur­parks Knüll ein. Diese wird derzeit vom Büro akp_ aus Kassel erstellt und dient als Grundlage für den Antrag zur Anerkennung des Naturparks beim Land Hessen. Die vier Workshop-Abende werden vom Büro akp_ moderiert und sind öffentlich für alle Interessierten.

Riesiges Interesse an Auftakt für Naturpark Knüll

Bis auf den letzten Platz besetzt war das Bürgerhaus ins Knüllwald-Remsfeld bei der Auftaktveranstaltung zum Naturpark Knüll. Das Publikum war bunt gemischt mit Vertretern aus Politik, Forst, Landwirtschaft, Tourismus, Naturschutz, Bildung sowie vielen interessierten Bürgern und zeigte das große Interesse am Naturpark Knüll.


Kurzfristig für den erkrankten eigentlichen Referenten eingesprungen war Andreas Wennemann, Geschäftsführer des Naturparks Rhein-Taunus. Mit viel Begeisterung gab er den Zuhörern Einblick in die Entstehung und alltägliche Arbeit des Naturparks. „Es gibt nur Gewinner dabei“, so Wennemann. Die Kernbereiche eines Naturparks sind Schutz, Bildung, Erholung und Entwicklung und sie erfolgen alle unter Einbeziehung der Menschen vor Ort. Im Naturpark Rhein-Taunus gibt es inzwischen eine Vielzahl an Angeboten: angefangen bei Rundwanderwegen über Parkplätze bis hin zu thematischen Erlebnispfaden und Naturparkführern. „Der Knüll bringt alles mit, was ein Naturpark braucht“, machte Wennemann den Zuhörern Mut zur Umsetzung.


„Naturparke sind nicht als einzelne Organisationen zu verstehen, sondern immer als Netzwerke, in denen man partnerschaftlich zusammenarbeitet“, so Sonja Kunze, vom Planungsbüro akp, das den Auftrag zur Erarbeitung eines Naturparkkonzeptes für den Knüll hat. Sie gab in ihrem Vortrag Einblick in die Anforderungen, die an einen Naturpark gestellt werden und stellte die vorläufige Gebietskulisse vor. Der angestrebte Naturpark hat eine Fläche von knapp 80.000 ha und liegt zu etwa gleichen Teilen in den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder. Für den Naturpark müssen keine neuen Schutzgebiete ausgewiesen werden.

 

Die Präsentationen der Auftaktveranstaltung finden Sie hier zum Download

 

Präsentation Naturpark Rhein-Taunus Wennemann
20200130-NP-Knuell-NP-Rhein-Taunus.pdf
PDF-Dokument [3.2 MB]
Präsentation Naturpark akp
Naturpark-Knuell_Auftaktforum_30012020.p[...]
PDF-Dokument [3.8 MB]

Aufruf zur Einreichung von Projekten für das Regionalbudget 2020

Im Jahr 2019 hat das Land Hessen erstmals den LEADER-Regionen ein Regionalbudget zur Verfügung gestellt. Damit konnten im Knüll 18 Projekte zur Aufwertung von Einrichtungen für Kinder, von Gemeinschaftseinrichtungen für Jung und Alt einschließlich Menschen mit Handicap und Qualitätsverbesserungen für Tourismus und Naherholung gefördert werden.

 

Auch in 2020 steht der LEADER-Region Knüll wieder ein Regionalbudget zur Verfügung. Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region Knüll hat sich darauf verständigt, im laufenden Jahr kulturelle Projekte zu fördern.

 

Weitere Informationen:

Grundlagen und Konditionen Regionalbudget 2020
Grundlagen und Konditionen, Regionalbudg[...]
PDF-Dokument [58.8 KB]
Projektantrag
Projektantrag Regionalbudget 2020.docx
Microsoft Word-Dokument [35.1 KB]

Im Einsatz für Sie! Der Betriebsübergabecoach - ein attraktives Beratungsangebot für Unternehmen im Schwalm-Eder-Kreis

Viola Müller-Hanke ist der neue Betriebsübergabecoach im Schwalm-Eder-Kreis. Ihre Aufgabe ist es, Unternehmen im Prozess der Betriebsübergabe an Nachfolger zu begleiten.

 

Weitere Informationen

 

Link zur website: Betriebsübergabecoach

 

 

Ausgezeichnet! Die LEADER-Regionen Schwalm-Aue und Knüll erhalten den Sonderpreis Tourismus der GrimmHeimat NordHessen 2019

"Mehr Servicequalität im Tourismus im ländlichen Raum", so lautet das Ziel der modularen Fortbildungsreihe, die jetzt prämiert wurde, und die sich an Mitarbeiter/innen der regionalen Touristinformationen und Bürgerbüros richtet. weiter lesen

 

 

Die Preisvergabe erfolgte beim Jahrestreffen Tourismus der GrimmHeimat NordHessen am 28.01.2019

Die LEADER-Region Knüll: Ein Kurzportrait

Das Knüllgebirge ist Teil des Hessischen Berglandes und liegt in Nordhessen im Regierungsbezirk Kassel und damit zentral in der Mitte Deutschlands und Europas. Der „Knüll“, wie ihn die Einheimischen kurz nennen, umfasst Teile der Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder. Zur LEADER-Region Knüll gehören 11 Städte und Gemeinden mit insgesamt 694 qkm Fläche und 53.600 Einwohnern.

 

Seit 1995 ist der Knüll als LEADER-Region auf der Grundlage von jeweils fortgeschriebenen Regionalen Entwicklungskonzepten anerkannt.

 

Für die Förderperiode 2014 bis Ende 2020 stehen der Region Knüll insgesamt 2,02 Millionen Euro Fördermittel aus LEADER zur Verfügung. Gefördert werden können Projekte, die im Einklang mit den Zielen und Handlungsfeldern des Regionalen Entwicklungskonzeptes Knüll 2014-2020 stehen und dazu beitragen, den Knüll als attraktiven Lebensraum zu erhalten und den demografischen und strukturellen Wandel aktiv zu gestalten.

 

Ausführliche Informationen über die LEADER-Region Knüll erhalten Sie unter der Rubrik Über uns,  Informationen zur Projektförderung unter der Rubrik LEADER.

LEADER-Region Knüll

Geschäftsstelle
LEADER-Region Knüll

Raiffeisenstraße 8

36286 Neuenstein-Obergeis

 

Tel. 0 66 77 / 91 90 30

Fax 0 66 77 / 93 99 874

Mail: info@knuell.de

Gefördert durch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zweckverband Knüllgebiet