LEADER-Region Knüll
LEADER-Region Knüll

Herzlich willkommen!

LEADER-Region Knüll

Lernen Sie den Verein kennen und informieren Sie sich über regionale Fördermöglichkeiten und -projekte.

Mehr Informationen >


 

Naturpark Knüll

Der Naturpark Knüll ist seit dem 01. Juni 2021 offiziell anerkannt.

Mehr Informationen >

 

 

 

Aktuelle Meldungen

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturpark Knüll

Den Naturpark Knüll beim Aufbau unterstützen, Umweltmaßnahmen durchführen, Veranstaltungen und die Entwicklung von Wanderwegen organisieren.

Naturpark Knüll sucht Naturpark-führer/innen

Naturpark Knüll und Naturschutz-Akademie Hessen bieten einen Zertifikatslehrgang zur Ausbildung von Naturparkführer/innen an. Informationsabend am 10. August um 19 Uhr

Naturpark Knüll kooperiert in der Bildungsarbeit

Bildung für Nachhaltige Entwicklung wird im neuen Naturpark Knüll eine wichtige Rolle spielen.

Pressemitteilung des Zweckverbands Knüllgebiet

Neuenstein, 26.07.2021
 

Naturpark Knüll sucht Naturparkführer/innen

Naturpark Knüll und Naturschutz-Akademie Hessen bieten einen Zertifikatslehrgang zur Ausbildung von Naturparkführer/innen an. Alle Interessierten sind eingeladen zu einem Informationsabend am 10. August um 19 Uhr in die Kulturhalle Schwarzenborn.
 

Spielerisch erkunden Schulklassen Wald und Wiese. Eine Wandergruppe lässt sich die traditionelle Landnutzung in einem der Wiesentäler erläutern. Eine Vogelstimmenexkursion lädt ein, unter sachkundiger Führung in die Dämmerung zu lauschen. Ein Angebot zu kulinarischer Landschaftsinterpretation verbindet Wald und Wildkräuter mit Backhausbrot und Ahler Wurscht. Vermittler/innen und Botschafter/innen für diese Angebote und Themen sind ehrenamtliche Naturparkführer/innen. Gemeinsam mit der Naturschutz-Akademie Hessen bildet der Naturpark Knüll in diesem Herbst sogenannte Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/innen (ZNL) aus. Der Lehrgang dauert insgesamt 10 Tage, verteilt auf zwei Wochenenden von Freitagnachmittag bis Sonntag und einen fünfeinhalbtägigen Lehrgangsblock von Dienstag am späten Nachmittag bis Sonntag. Dazu kommt eine Abschlussprüfung. Bis zu 20 Personen können teilnehmen. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, trifft der Naturpark Knüll eine Auswahl. Pro Person ist ein Eigenbeitrag von 300,- € für Lehrgang und Prüfung zu zahlen. Die Fortbildung ist sehr praxisorientiert angelegt und besteht aus einer Mischung aus „Drinnen und Draußen“, aus Vorträgen, Exkursionen, Gruppen- und Projektarbeit.
 

Naturparke verbinden Menschen und Natur. Studien zeigen, dass Naturerlebnisse eine erhebliche Rolle bei der Wahl des Reise- und Ausflugsziels spielen. Nachhaltiger Tourismus, Naturerleben und Bildungsarbeit sind neben Naturschutz und Landschaftspflege die zentralen Aufgaben eines Naturparks. „Gut geschulte und ausgebildete Naturparkführer/innen sind essenziell für qualitativ hochwertige Veranstaltungs- und Bildungsangebote. Aus diesem Grund bieten wir schon im Gründungsjahr diesen Lehrgang an, der sich in anderen Naturparks sehr bewährt hat. Mit dem ZNL-Zertifikat können die ehrenamtlichen Naturparkführer/innen im Auftrag des Naturparks gegen Aufwandsentschädigung Veranstaltungen durchführen“, erläutert Katrin Anders, Geschäftsführerin des Naturparks.
 

Der Informationsabend findet statt am Dienstag, den 10. August um 19 Uhr in der Kulturhalle Schwarzenborn. Eine Anmeldung ist erforderlich bis 08.08.2021 unter info@knuell.de oder 06677 919030.

 

Lehrgangszeiten:

  1. Teil 14.-19.9.2021, 1. Tag ab 16:30 Uhr, danach täglich 9-18 Uhr,
  2. Teil 22.-24.10.2021, Freitag ab 14:30 Uhr
  3. Teil 12.-14.11.2021, Freitag ab 14:30 Uhr

 

Naturparkführerinnen wie Rita Wilhelmi im Kellerwald sind Vermittler/innen und Botschafter/innen für die Region. Sie unterstützt die Ausbildung im Knüll mit einer Beispielführung
© Reiner Ohlsen

Pressemitteilung des Zweckverbands Knüllgebiet

Neuenstein, 20.07.2021

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturpark Knüll

Den Naturpark Knüll beim Aufbau unterstützen, Umweltbildungsmaßnahmen durchführen, Veranstaltungen und die Entwicklung von Wanderwegen organisieren: Junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren können sich ab sofort für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr im Naturpark Knüll bewerben.

Der Naturpark Knüll in Nordhessen ist der jüngste der hessischen Naturparke. Hier kann in einem kleinen, engagierten Team ganz konkrete Aufbauarbeit unterstützt werden. So kann mit Partnern wie dem Wildpark Knüll und dem Umweltbildungszentrum Licherode ein Bildungsprogramm für Kitas erarbeitet werden. Die Ausbildung von ehrenamtlichen  Naturparkführer/innen kann mit begleitet werden. Internetseite, Social Media Kanäle und erste Printprodukte können mit entwickelt werden. Beteiligungsveranstaltungen für die Entwicklung eines Naturpark-Plans dürfen mit organisiert und durchgeführt werden. Und im Bereich Wegemanagement gibt es die Möglichkeit, im Gebiet Wanderwege mit zu entwickeln und zu betreuen. Der Einsatz bietet Drinnen und Draußen, Theorie und Praxis, Teamarbeit aber auch die Chance, etwas in Eigenregie zu gestalten.

Das Freiwillige Ökologische Jahr bietet jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren die Möglichkeit, sich konkret im Umweltschutz einzubringen. Es ist ein Angebot für persönliches Engagement an einer geeigneten FÖJ-Einsatzstelle und ein Angebot zum Erwerb wichtiger Kompetenzen im Sinne einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE). Durch individuelles Coaching und praktischen Seminaren können Teilnehmer/innen eigene Ideen entwickeln und kompetent umsetzen. Die jungen Menschen können sich in dieser Zeit orientieren, praktische Berufserfahrung sammeln, eigene Kenntnisse und Fähigkeiten ausprobieren und in einem Team Projekte durchführen. Fünf Wochenseminare dienen dem Austausch mit anderen Freiwilligen und der ökologischen Weiterbildung. Geboten werden außerdem Taschengeld, ein finanzieller Ausgleich für Unterkunft und Verpflegung und Sozialversicherung.

In der Regel dauert das FÖJ genau ein Jahr und startet im September. Ggf. ist nach Absprache ein späterer Einstieg möglich. Der Dienstsitz ist in Neuenstein. Bewerben kann man sich ab sofort mit einem Motivationsschreiben und einem Lebenslauf per E-Mail an info@knuell.de. Infos zum Naturpark gibt es auf www.knuell.de, zum FÖJ unter www.foej-hessen.de. Dort ist auch eine Einsatzstellenbeschreibung zur FÖJ-Stelle im Naturpark Knüll zu finden (Nr. 93) sowie der Bewerbungsbogen.

 

 

 

 

 

 

 

 

BU: Katrin Anders und Mareike Urbanek freuen sich auf Unterstützung im Naturpark Knüll, demnächst im Büro auf Schloss Neuenstein. © Naturpark Knüll

Naturpark Knüll kooperiert in der Bildungsarbeit

Kooperieren für die Bildungsarbeit im Naturpark Knüll: Naturpark Knüll, Wildpark Knüll, Umweltbildungszentrum Licherode, Carola Drüsedau © Wildpark Knüll

Bildung für Nachhaltige Entwicklung wird im neuen Naturpark Knüll eine wichtige Rolle spielen. Hierzu kooperiert der Naturpark mit erfahrenen Akteuren in der außerschulischen (Umwelt-)Bildung: dem Naturzentrum Wildpark Knüll, dem Umweltbildungszentrum Licherode und der Streuobstpädagogin Carola Drüsedau.

 

Direkte Naturerfahrung ist essenziell für die kindliche Entwicklung. Im Rahmen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung erlernen Kinder Grundwerte und werden dabei unterstützt, die Auswirkungen ihres Handelns zu erkennen und ihr soziales Miteinander bewusst zu gestalten. Der Naturpark Knüll setzt hier einen Schwerpunkt auf die Umwelt- und Naturbildung. Erlebnisse in der Natur schulen die Vertrautheit, die Wertschätzung und den Umgang mit Lebensräumen, Tieren und Pflanzen.

 

Gemeinsam mit dem Wildpark Knüll, dem Umweltbildungszentrum Licherode und der Streuobstpädagogin Carola Drüsedau entwickelt der Naturpark Angebote speziell für Kita-Gruppen, die zum einen den Naturpark in die Einrichtungen bringen, und zum anderen die Kinder in den Naturpark holt. Ziel ist es, mit einigen Kitas in das deutschlandweite Projekt „Naturpark-Kitas“ des Verbands Deutscher Naturparke (VDN) einzusteigen. Hierfür werden die Akteure eine Kooperationsvereinbarung treffen und einen Förderantrag stellen. In einer Naturpark-Kita werden Naturpark-Themen wie Natur und Landschaft, regionale Kultur und Handwerk, Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Alltag, in Exkursionen oder Projekttagen behandelt. Die Kinder lernen auf diese Art ihre Region kennen und werden für sie begeistert. Die Auszeichnung „Naturpark-Kita“ wird für einen Zeitraum von fünf Jahren verliehen. Alle fünf Jahre überprüft der Naturpark, ob die vom VDN in Zusammenarbeit mit Naturparken und Kitas aufgestellten Kriterien für die Auszeichnung für weitere fünf Jahre als „Naturpark-Kita“ erfüllt sind.

 

„Wir sind in der glücklichen Lage, tolle und erfahrene Akteure der Umweltbildung im Naturpark zu haben. Die Angebote des Wildparks und des Umweltbildungszentrums sind überregional bekannt und geschätzt, und ich freue mich sehr, dass wir das Thema Naturpark-Bildung gemeinsam voranbringen können“, erläutert Naturpark-Geschäftsführerin Katrin Anders. Sara Engelbrecht, Umweltpädagogin des Wildparks Knüll, berichtet: „Wir freuen uns, bei diesem spannenden Projekt dabei zu sein. Ein wichtiger Leitsatz der Bildungsarbeit des Wildparks Knüll lautet „Natur hautnah erleben“. Und dieses unmittelbare Naturerleben lässt sich durch diese Kooperation wunderbar über die Kindergärten in die Familien und in den Naturpark Knüll hineintragen.“ Stefan Ross, Leiter des Umweltbildungszentrums Licherode, ergänzt: „Das Umweltbildungszentrum Licherode ist seit vielen Jahren im Bereich Umweltbildung und BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) aktiv. Unzählige Schulklassen und LehrerInnen haben die Programme erlebt und genossen. Wald, Ernährung und Klima sind nur einige unserer Themen. Regional saisonales, gesundes Schulessen, die Begleitung der Umweltschulen und das Schuljahr der Nachhaltigkeit sind weitere Schwerpunkte. Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit dem Naturpark Knüll und Partnern in der Region. Die gemeinsame Chance die Idee Naturpark erlebbar zu machen und die Menschen für die Region, für ihre Lebenswelt, zu sensibilisieren, passt sehr gut zu unserer Arbeit. Wir möchten unsere Erfahrungen und Expertise gerne einbringen.“

Geschäftsstelle
LEADER-Region Knüll

Raiffeisenstraße 8

36286 Neuenstein-Obergeis

 

Tel. 0 66 77 / 91 90 30

Fax 0 66 77 / 93 99 874

Mail: info@knuell.de

Gefördert durch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zweckverband Knüllgebiet